Leaderregion Sauwald!

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Willkommen in der LEADER-Region Sauwald!

Berichterstattung TIPS Schärding

Leader-Sauwald

SAUWALD. Zahlreiche Projekte konnten in den letzten Jahren mithilfe von Förderungen durch die Leader-Region Sauwald realisiert werden. Arbeitsplätze konnten geschaffen oder gesichert und die Region Sauwald als „Marke“ etabliert werden. Nun droht das Aus der Leader-Region Sauwald.

Die Leader-Region oder den Leader-Obmann kennt im Sauwald fast jeder. „Leader“ ist ein Begriff für positive Entwicklung, für Innovation, für Projektmanagement und natürlich auch für das erfolgreiche Abholen von Fördergeldern. Kleine, abgelegene und strukturschwache Regionen profitieren davon am meisten, denn ihnen wird mit Geldern aus dem Land, dem Bund und der EU kräftig unter die Arme gegriffen.

Lesen Sie weiter auf www.tips.at

 

Projekt Lokale Lebensmittel

120914_Irland_0...
120914_Irland_02 120914_Irland_02
Im Projekt "Local Food for Local Development", was so viel heißt wie "Lokale Lebensmittel für die Ländliche Entwicklung" wurde ein erster großer Workshop in Irland veranstaltet. Als Vertreter der Region Sauwald nahmen Walter und Monika Stockenhuber, alias "Klarlbauer z'Blindendorf" an dem Programm teil.

Im eintägigen Workshop wurde anhand der Marke "Fuchsia" genauestens erläutert, wie man eine regionale Marke in der Region entwickelt und umsetzt. Dafür ist die Entwicklung eines Kriterienkataloges ebenso wichtig wie die anschließende Qualitätskontrolle, die in Irland vorwiegend über das Programm LEADER abgewickelt wird.

Am zweiten Tag konnten herausragende Projekte der Region studiert werden, darunter ein Familienbetrieb in der Produktion von geräuchertem Lachs, eine neue Bio-Landwirtschaft mit Freilandschweinen und Kräutern, das beeindruckende Lebensmittelfestival in Skibbereen und ein Supermarkt, der sich im Besonderen auf den Verkauf von hochwertigen und teuren lokalen Lebensmitteln spezialisiert hat und sich dennoch ein Preismatch mit Diskontern liefert.

Die nächsten Workshops wurden für Februar (Sauwald), Juni (Zypern), September (Schweden) und November (Finnland) im nächsten Jahr 2013 fixiert.

Local Food for Local Development ist ein transnationales Project im Programm LEADER, in dem schwerpunktmäßig Themen aus verschiedensten Bereichen in Form von Workshops und Studienreisen behandelt werden. Von jeder der Partnerregionen, u.a. dem Sauwald, können bis zu 5 Direktvermarkter bzw. Interessenten im Bereich lokaler Lebensmittel an den Workshops teilnehmen. Die Organisation und auch sprachliche Hilfe (Simultanübersetzungen) wird von den LEADER-Regionen organisiert, um allen Interessenten die Teilnahme zu ermöglichen. Nähere Informationen im Büro der LEADER-Region Sauwald.

 

 

Was ist LEADER... ? Neuer Imagefilm über die Prinzipien von LEADER

Mit anschaulichen Beispielen erläutert die Vernetzungsstelle für ländliche Regionen in Europa in ihrem neuesten Video die sieben Prinzipien von LEADER: http://enrd.ec.europa.eu/publications-and-media/media-gallery/videos/en/video_018.cfm

 

Antragsstop, Fördermittel ausgeschöpft

Wie von der PVL (Programmverantwortliche Landesstelle) mitgeteilt wurde, gibt es spätestens per 19. Jänner 2012 für folgende Maßnahmen einen Antragsstop:

  • M 121  Modernisierung landwirtschaftlicher Betriebe
  • M 123c Erhöhung der Wertschöpfung bei landwirtschaftlichen Erzeugnissen
  • M 311a Diversifizierung land- und forstwirtschaftlicher Betriebe durch Energie aus Biomasse
  • M 311b Diversifizierung land- und forstwirtschaftlicher Betriebe - sonstige Maßnahmen
  • M 312a Entwicklung von Kleinstunternehmen in der Landwirtschaft
  • M 341a Lernende Regionen
  • M 125a Infrastruktur im Zusammenhang mit der Entwicklung der Forstwirtschaft
  • M 323d Erhaltung und Verbesserung des ländlichen Erbes - Bereich Forst
  • M 411 Leader-Projekte zur Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit
  • M 413 Leader-Projekte zur Erhöhung der Lebensqualität und zur Diversifizierung
Weiterlesen...
 

Das Zeitalter der Managed Mobility beginnt

Die Zukunft der Mobilität wurde in einem neuen Buch mit der Vision 2030 beschrieben. Kurzinfo:

Die Studie „Die Zukunft der Mobilität 2030“ zeigt eine neue Ära der Mobilität auf. Im Fokus steht dabei die Frage: Wie bewegen wir uns in Zukunft? Was verstehen wir unter Mobilität im 21. Jahrhundert und wie durchdringt sie unser alltägliches Leben? Dabei wird Mobilität nicht allein als Fortbewegung betrachtet, sondern als Ausdrucksform einer meta-mobilen Lebensweise, die unsere Konsumgewohnheiten ebenso wie unsere sozialen Beziehungen umfasst.

Weiterlesen...
 

Energiebilanz Sauwald - Sind wir autark?

111206_BioSpace...
111206_BioSpaceOpt-Wernstein_02 111206_BioSpaceOpt-Wernstein_02
In dem mehrjährigen Projekt "BioSpaceOpt" wurde mit namhaften Instituten, wie den Researchcenter Austria (Salzburg), TU- und BOKU Wien und dem Landwirtschaftlichen Forschungszentrum Raumberg-Gumpenstein zusammengearbeitet, um die Energiedaten der Region Sauwald zu berechnen und eine Vorausschau Richtung Energieautarkie zu machen.

Weiterlesen...
 


Seite 6 von 7

Banner
Banner
Banner